Gasbetonsanierung

Die leichten Gasbetonsteine sind in der Verarbeitung schnell und wirtschaftlich. Zudem lassen sie sich durch ihr geringes Gewicht besonders flexibel verbauen. Überwiegend entstehen mit diesem Leichtgewicht Industriehallen, aber auch Wohn- und Verwaltungsgebäude werden mit Gasbetonsteinen ausgeführt. Der Porenbeton besteht aus umweltverträglichen Materialien wie quarzhaltigem Sand, Zement, Kalk sowie geringen Mengen Aluminiumpulver.

Durch die Verbindung von Kalk und Aluminiumpulver entsteht Wasserstoffgas, das sich verflüchtigt und unzählige kleine Lufteinschlüsse – Poren – im Beton zurücklässt. Dadurch ist der Stein mit seiner luftigen Struktur für die Wärmedämmung ideal. Zusätzlich besitzt er gute Brandschutzeigenschaften sowie eine hervorragende Wasserdampfdurchlässigkeit. Allerdings muss man den Baustoff gerade deshalb vor eindringender Feuchtigkeit wie Wind und Regen schützen.

Ohne diesen Schutz kann Wasser eindringen und der poröse Stein quillt auf und dehnt sich aus. Seitz Malerwerkstätten aus Nürnberg schützen die Porenbetonsteine, ohne sie komplett abzudichten. Mit speziellen Qualitätsprodukten zur Porenbetonbeschichtung bleiben die positiven Eigenschaften erhalten, die Regendichtigkeit ist gewahrt und der Stein bleibt atmungsaktiv.

Seit Jahren führen Seitz Malerwerkstätten in der Region Nürnberg Gasbetonsanierungen durch. Zuerst werden die Schäden begutachtet und die Ursachen ermittelt. Oft liegen die Mängel bei Baufehlern im Bereich der Anschlüsse, z. B. am Dach, an der Attikaabdeckung sowie an Fenstern und Türen.

Seitz Malerwerkstätten beheben die Schäden und bereitet die Untergründe des Porenbetons für eine Sanierung vor. Dabei werden verschmutzte Stellen gründlich gereinigt und schadhafte Fugenabdichtungen entfernt. Anschließend können die Untergründe mit einer breiten Farbkollektion aus dem Programm der Seitz Malerwerkstätten weiterbehandelt werden.